Diese Webseite ist nicht kompatibel mit Ihrem Browser. Wechseln Sie zu einer aktuellen Version von  ChromeFirefox  oder Safari, um diese fehlerfrei nutzen zu können.
X

Orange im Lebenslauf

04.08.2021 | Lena Engelhardt
Orange im Lebenslauf
04.08.2021 | Lena Engelhardt

Praktikantin, Ferienarbeiterin, Werkstudentin - all diese Positionen hat Theresa Strübel schon bei STIHL durchlaufen. Warum das Unternehmen sie schon seit vielen Jahren begleitet und wie es ist, von Tag 1 bei STIHL direct zu arbeiten, erfahrt ihr im Interview mit ihr.

Theresa, du bist aktuell Werkstudentin im Bereich Frontend Development. Doch STIHL begleitet dich beruflich schon sehr lange - man könnte schon fast sagen, dass dein Lebenslauf die typische STIHL Markenfarbe orange angenommen hat.

Wie bist du überhaupt zu STIHL gekommen?

STIHL war für mich als Arbeitgeber aufgrund der örtlichen Nähe zu meinem Wohnort schon immer präsent. Ich habe bereits mein Schülerpraktikum in der Marketingabteilung bei STIHL absolviert. Nach meinem Abitur arbeitete ich als Ferienarbeiterin in der Produktion und montierte STIHL Motorsägen. Während meines Bachelorstudiums suchte ich dann bewusst nach einer Werkstudentenstelle bei STIHL.

Als klar war, dass die STIHL direct GmbH gegründet wird und ein Teil der Abteilung in die neue Gesellschaft wechselt, wurde auch mir eine Stelle als Werkstudentin während meines Masters angeboten. Das war eine große Wertschätzung für mich und ich bin nahtlos mit in die neu gegründete GmbH gestartet.

Wie war der Start in einem frisch gegründeten Unternehmen?

Am Anfang war alles neu und alles anders. Es war unglaublich spannend zu sehen, wie STIHL direct wächst, die Abteilungen entstehen, sich die Aufgaben verteilen und das Team immer größer wird.

Theresa Strübel ist Werkstudentin im Bereich Frontend Development und seit Tag 1 bei der STIHL direct GmbH.

Wie hilft dir STIHL, dich weiterzuentwickeln?

Da wir ein kleines Unternehmen im Wachstumsprozess sind, ist es einfach, einen Einblick in die verschiedenen Bereiche zu gewinnen. Gerade zu Beginn der Berufslaufbahn ist es mir wichtig zu sehen, welche Bereiche es gibt und wo die eigenen Kompetenzen liegen. In der täglichen Arbeit mit den Kolleginnen und Kollegen lerne ich unglaublich viel. Gerade IT-seitig habe ich so viel Neues erfahren, was ich im Studium nie gelernt hätte. Ich bin mir sicher, genau das wird mir im weiteren Leben und in der beruflichen Laufbahn enorm helfen.

Darüber hinaus kann ich als Werkstudentin Verantwortung übernehmen, habe eigene Aufgaben und arbeite nicht nur zu. Bei allen Trainings und Schulungen, die angeboten werden, ist es selbstverständlich, dass ich teilnehmen darf. Ich fühle mich als vollwertiges Teammitglied. Bei STIHL direct ist es kein Problem, Arbeit und Studium zu vereinbaren. Ich kann meine Arbeitszeiten flexibel festlegen und wenn die Klausurphase bevorsteht, werde ich total unterstützt. In dieser Phase baue ich Überstunden ab, um mich ganz auf meine Prüfungen zu konzentrieren.

Was macht die Arbeit bei STIHL direct für dich besonders?

Vor allem die unglaublich kollegiale und freundschaftliche Atmosphäre. Es ist sicher nicht selbstverständlich, sich in seinem Team auf so einer freundschaftlichen Ebene zu begegnen. Aber auch der starke Zusammenhalt, der Spaß an der Arbeit und dass wir uns aufeinander verlassen können, ist für mich enorm wertvoll. Das gibt es nicht in jedem Unternehmen und macht STIHL direct als Arbeitgeber besonders.

Was möchtest du künftigen Bewerberinnen und Bewerbern mit auf den Weg geben?

Wenn du dich hier bewirbst, wirst du auf ein junges Team und Unternehmen treffen, das super kollegial ist und immer sein Bestes gibt. Jeder hat Spaß an der Arbeit und gestaltet STIHL direct aktiv mit. Mit diesem Team kannst du wirklich etwas erreichen.

Vielen Dank für das Interview, Theresa.

Über die Autorin

Lena Engelhardt ist Werkstudentin im Bereich Social Media und Kommunikation und betreut den LinkedIn-Kanal von STIHL direct.

About Bild